PRESSE 2014-08-11 - Selbst舅digen-Trend Downshifting: Wenn Weniger Mehr wird

Interdisziplin舐er Expertenverbund untersttzt bei der richtigen Strategie und deren Umsetzung

Bielefeld. Wer selbst舅dig ist, bewegt sich selten in der Komfortzone. Der ewige Kreislauf aus zu wenigen Auftr臠en und deswegen kein Geld zum Investieren oder zu vielen Auftr臠en und deswegen keine Zeit zum Nachdenken und Entspannen drckt vielen Selbst舅digen aufs Gemt. Immer mehr Kleinunternehmer sehnen sich danach, dem Hamsterrad zu entfliehen. Sie mssten entweder wachsen und die damit verbundenen Risiken in Kauf nehmen mehr Personal, mehr Kosten und mehr Verantwortung oder sich verkleinern. In Zeiten von Work-Life-Balance, familienfreundlichen Arbeitszeiten und einer zunehmenden Selbstbesinnung entscheiden sich immer mehr fr den zweiten Weg: schrumpfen und sich auf die eigenen Kernkompetenzen besinnen. Downshifting, wie das im modernen Вusiness-Denglisch hei゚t, wird zum Trend bei Selbst舅digen und Kleinunternehmen aller Branchen.

З舫fig bedeutet Weniger Mehr, betont Jens Wrmann, Gesch臟tsfhrer des interdisziplin舐en Berater- und Expertenverbundes Ultimo mit Sitz in Bielefeld, der vielen Selbst舅digen in strategischen Fragen zur Seite steht. Цer sich auf seine Kernkompetenz zurckzieht, weniger, aber dafr ertragsstarke Kunden hat und so seine Ressourcen bndelt, fhlt sich oft besser und sorgt am Ende fr mehr Gewinn. Je kleiner ein Unternehmen ist, desto wichtiger ist der Gewinn und nicht der Umsatz, sagt er und verweist auch darauf, dass sich mit dieser Strategie viel Komplexit舩 reduzieren l舖st. Weniger gute und begeisterte Kunden, die ein Selbst舅diger einfach und qualitativ hochwertig selbst bedienen kann, seien oftmals stressfreier als viele Kunden, die nur mittels vieler Zulieferer und abseits der eigenen Routinen mit ihren vielf舁tigen Wnschen mhsam befriedigt werden knnen. Еinfachheit wird zur Devise und zum Erfolgsmodell, erkl舐t Wrmann.

Allerdings, so der Strategie-Berater, ginge das nicht in jeder Branche und fr jedes Gesch臟tsmodell. Klein sein sei nicht automatisch ein Wettbewerbsvorteil. Man msse genau hinschauen und individuelle Lsungen suchen. Und auch der ワbergang msse organisiert werden. Тchlie゚lich kann ja kein Unternehmen seinem Kunden sagen, ich mache mich kleiner und trenne mich von dir. Das ist ein Prozess, der genau berlegt und geplant werden muss, meint Wrmann. Oft sei die Kombination aus betriebswirtschaftlicher Planung, persnlichem Coaching, intelligenten Marketing- und Kommunikationsma゚nahmen und neuen Gesch臟tsprozessen notwendig, um den neuen Weg nach einer gewissen Zeit erfolgreich gehen zu knnen. Дa braucht es erfahrene Berater und Begleiter, die sich das Ganze aus der Vogelperspektive anschauen.

Grunds舩zlich sieht Wrmann den Trend zum Downshifting positiv. Еs frdert das Expertentum und eine Kultur der Spezialisierung, meint er. In vielen Branchen sei das wichtig. Fr die Qualit舩 der Leistung und fr die Persnlichkeit vieler Selbst舅diger sei es ein wertvoller Schritt hin zu mehr Glck, Erfolg und hheren Renditen. Deswegen bietet Ultimo auch eine praktische Untersttzung: Sowohl die Zentrale in Bielefeld als auch viele der rund 100 Ultimo-Experten erbringen bestimmte Dienstleistungen, die es Kollegen erlauben, ohne eigenes Personal auszukommen. Outsourcing und Kooperation ersetzen in diesen F舁len das eigene Wachstum.






11.08.2014 ゥ Franchisedirekt.com