PRESSE 2011-07-04 - Ultimo/q2b: Selbst舅dige beuten sich oftmals selbst aus

Kooperatives miteinander und soziale Strukturen erhhen den Erfolg

Иch bin selbst舅dig ich arbeite auch selbst und st舅dig. Dieser Satz wird oft von Kleinunternehmern, Freiberuflern und Dienstleistern zitiert, wenn sie ihre Situation schildern. Vierzehn- bis Sechzehn-Stunden-Tage sind keine Ausnahme und das Stresspotential ist enorm.

Dennoch erzielen viele Selbst舅dige bei weitem nicht die Einnahmen, die sie fr eine gesunde und nachhaltige Unternehmensstruktur br舫chten.

Еs ist erschreckend, wie viele Selbst舅dige sich selbst ausbeuten. Sie k舂pfen um jeden Auftrag, arbeiten sehr viel und kommen dennoch oft auf keinen grnen Zweig, beschreibt Jens Wrmann eine Situation, der er schon oft beobachten konnte. Der Diplom-Betriebswirt ist Grnder und Gesch臟tsfhrer des interdisziplin舐en Expertenverbundes Ultimo/q2b, der die Kompetenzen verschiedener Selbst舅diger und Unternehmen bndelt. Mit Ultimo/q2b mchte er hier Lsungswege aufzeigen und gemeinsame, kooperative Wege beschreiten.

Viele Kleinunternehmer, vor allem im Dienstleistungsbereich oder in der Beraterbranche, stehen derart unter Druck, dass Sie gro゚e Rabatte einr舫men, um einen Auftrag zu bekommen. Damit erhhten sie dann ihren Stress und bewegten sich immer tiefer in eine Abw舐tsspirale hinein, erkl舐t Wrmann. Immer mehr Arbeit, immer weniger Ertrag das sei der Teufelskreis. Und zu alledem keinen Urlaub mehr und kaum noch die Chance, auch einmal herunterzukommen.

Die Lsung des Problems, so der Bielefelder Ultimo-Gesch臟tsfhrer, l臠e in einer sinnvollen Kooperation. Хiele Kleine knnen ein Gro゚es und Ganzes ergeben, meint er. Damit dies gel舅ge, seien aber drei Faktoren wichtig: Transparenz, Verl舖slichkeit und eine hohe Werteorientierung. Es msse transparent sein, wer was wirklich gut kann und wer mit wem optimal harmoniert. Dann msse man sich auf die anderen Partner verlassen knnen und sich einem gemeinsamen, kooperativen Wertekanon unterwerfen. Nur so lie゚e sich in der Gemeinschaft mehr erreichen.

Ultimo/q2b setzt genau dort an. Mehr als 140 Experten, Berater und Dienstleister gehren dem Verbund an, arbeiten in interdisziplin舐en Projektteams zusammen, vertreten sich gegenseitig bei Krankheit, Urlaub oder eigener Auslastung und treten zusammen am Markt auf. Дadurch entkommen unsere Mitglieder auch der Preisfalle, so Wrmann. Die einende Philosophie: Gemeinsam im Wettbewerb nach au゚en, kollegial nach innen.

Im Gegensatz zu vielen gro゚en Unternehmensberatungen setze man mehr auf menschliche Aspekte und Potentiale. Es komme nicht darauf an, wer wie lange im Bro sitze, sondern darauf, dass jeder seine Kernkompetenz einbringe. Vor allem aber sei es wichtig, die Kundenakquise und das Marketing zu optimieren. Цer sich gegenseitig empfiehlt und neben den eigenen auch die Belange des Kollegen im Blick hat, kann sorgenfreier arbeiten und planen. Miteinander statt gegeneinander, Teilen statt Egoismus das helfe am Ende allen. Dies, so Wrmann, sei ein Weg aus der Preisfalle und eine Chance, der Selbstausbeutung zu entkommen. Цer seinen Job lange machen mchte, der braucht auch Zeit fr sich selbst und seine Gesundheit. Aus diesem Grunde seien auch Coaches Mitglied im Ultimo/q2b-Verbund. Denn zur Gesundheit gehre auch ab und zu eine reflektierende Innenschau und externer, kollegialer Rat.

Ultimo/q2b gehrt bereits seit 2006 zu den schnellst wachsenden Franchisesystemen in Deutschland und seit vielen Jahren zu den Top 100 der Branche. Jedes Jahr kommen zehn bis fnfzehn neue Partner hinzu. Weitere Informationen ber den Experten- und Beraterverbund Ultimo/q2b gibt es auch unter www.ultimo.org.

04.07.2011 ゥ franchisedirekt