PRESSE 2005-05-17 franchise-net - Startschuss für Designer-Netzwerk q2b
Am 27. Mai steigt ein bundesweites Agenturen-Netzwerk in den Markt ein, das sich an Spezialisten für Design, Werbung und Marketing richtet: Pünktlich zur Start-Messe in Bremen präsentiert sich das Lizenzsystem "q2b - quality to business" interessierten Gründern in Halle 4.0, Stand F 28.

Das Konzept der Newcomer: "Werber" wie Designer, Marketingfachleute oder auch Produzenten schließen sich unter der Marke q2b zu einem flexiblen und flächendeckenden Spezialisten-Netz zusammen. Gerade für Freiberufler und Gründer eine gute Möglichkeit, sich auf dem übersättigten Markt eine gute Position zu sichern. Als q2b-Partner sind sie künftig in der Lage, ihren Kunden die ganze Dienstleistungspalette einer Fullservice-Agentur anzubieten und zusammen mit den Netzwerk-Partnern auch größere Aufträge umzusetzen. Hinter q2b stehen die erfolgreichen Betreiber des Bielefelder Ultimo -Netzwerkes, die ein mittlerweile 106 Partner großes System für Bürodienstleistung führen. Initiator des neuen Netzwerkes ist Andreas Böhmler, der seit längerem als Designer für Ultimo tätig ist und nun die Projektleitung von q2b innehat. "Unsere gute Zusammenarbeit und der anhaltende Erfolg des Ultimo -Netzwerkes haben mich davon überzeugt, dass "mein Baby" hier in den besten Händen ist", so der 33jährige Bielefelder. Denn bei Ultimo setzt man auf vertrauensvolles, familiäres Miteinander und nutzt erfolgreiche die daraus entstehenden Synergien. Die Partner beider Marken schließen mit der Netzwerkzentrale eine Kooperationsvereinbarung ab und zahlen monatlich eine geringe Gebühr für Verwaltungs- und Marketingaufwand. Einstiegsgebühr und Umsatzbeteiligung, wie bei klassischen Franchisesystemen üblich, entfallen bei Ultimo und q2b. Ein weiterer Vorteil: "Die Partner genießen bei uns weiterhin alle unternehmerischen Freiheiten", so Diplom-Betriebswirt Jens Wörmann, der Ultimo 1997 gegründet hat. Das Unternehmen wird sich auf der Bremer Start-Messe mit beiden Marken erstmalig an einem eigenen Stand präsentieren. In den Jahren zuvor war man auf einem Gemeinschaftsstand von franchise-net vertreten gewesen. Doch dafür, so Geschäftsführer Jens Wörmann, sei man inzwischen einfach zu groß geworden. Und so wird vom 27.-28. Mai das neue Corporate Design der Netzwerkspezialisten auf sich aufmerksam machen.