PRESSE 2010-06-15 - Haufe-Lexware und Ultimo/q2b mit Geschenk auf START Bayern

Am 02. Und 03. Juli 2010 findet die erfolgreiche Existenzgründer-Messe START zum wiederholten Mal in Nürnberg statt. Zu den namhaften Ausstellern gehört auch Haufe-Lexware. Der Freiburger Lösungsanbieter für kaufmännische Komplettpakete gibt potenziellen Unternehmern wertvolle Ideen und konkrete Tipps für die Selbstständigkeit.
In diesem Jahr präsentiert Haufe-Lexware in Kooperation mit dem renommierten Franchise-System Ultimo/q2b ein besonderes Angebot. Messebesucher und Existenzgründer, die einen festen Beratungstermin mit Ultimo/q2b auf der Messe vereinbart haben, erhalten während des Gesprächs ein Produkt aus dem Hause Haufe-Lexware gratis.


Die Haufe-Lexware GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der Haufe Mediengruppe (HMG), die zu den innovativsten Medien- und Softwarehäusern der Branche Recht/Wirtschaft/Steuern gehört.
Mit den Produkten der Marke Lexware bringen Anwender ihre geschäftlichen und privaten Finanzen in Ordnung. Von der Buchhaltung über Warenwirtschaft bis zu den Steuern.

Insbesondere für Existenzgründung ist der Blick über die Unternehmenszahlen besonders wichtig.
Damit die Buchhaltung einfach und sicher geht, stellen wir in Zusammenarbeit mit Ultimo/q2b kostenlos einen Lexware buchhalter zur Verfügung - wahlweise wird auch ein Lexware lohn&gehalt oder faktura überreicht . Mit Lexware buchhalter können Anwender ihre Buchungen, Kontoführung, Umsatzsteuer-Voranmeldung und den kompletten Jahresabschluss schnell, einfach und kostengünstig erledigen.

ULTIMO / q2b ist ein einzigartiges Netzwerk, das die komplette Bandbreite kaufmännischer Betreuung und Beratung bis zu Marketing und Werbung mit Spezialisten besetzt hat. Kleine und mittelständische Unternehmen werden begleitet von Gründung bis Abwicklung.

Weitere Informationen zu Ultimo/q2b finden Sie unter: www.ultimo.org. Einen Besuchstermin vereinbaren Sie direkt unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können oder kostenfrei unter der Rufnummer: 0800-8858466.

 

asfc-Newsletter Juni 2010